Suche
Close this search box.

Fortschrittliche Technologien und ihre Abhängigkeit von strategischen Rohstoffen

doobloo AG - Strategische Rohstoffe und Technologie

Strategische Rohstoffe für Europas Technologiestandorte: Chancen und Herausforderungen, im Gespräch mit Heinz Muser, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der doobloo AG in Liechtenstein.

In einer zunehmend globalisierten Welt limitiert die Verfügbarkeit strategischer Rohstoffe die Produktion, Entwicklung und Forschung in europäischen Volkswirtschaften. Die fortschreitende Digitalisierung, der Ausbau erneuerbarer Energien und die Entwicklung innovativer Hochtechnologieprodukte erfordern den Zugang zu einer Vielzahl kritischer Rohstoffe. Heinz Muser: “Eine umfassende Studie der European Commission’s Joint Research Centre (JRC) aus dem Jahr 2020 zeigte auf, dass strategische Rohstoffe eine entscheidende Rolle für die Technologieentwicklung in Europa spielen.” Diese Studie der Europäischen Union aus Brüssel betont die Notwendigkeit, einen ausgewogenen Zugang zu diesen Ressourcen sicherzustellen, um Innovationen und den wirtschaftlichen Erfolg des Kontinents zu fördern. Es ist für das Gleichgewicht und die guten Beziehungen zu anderen Ländern wie z.B. China nicht förderlich, dass eine Abhängigkeit von bestimmten Ländern oder Regionen als Hauptlieferanten strategischer Rohstoffe besteht. 

Die Universität Leiden (Niederlande) warnt 2021, dass eine solche Konzentration das Risiko von Versorgungsengpässen erhöht und Europa verwundbarer gegenüber geopolitischen Spannungen macht. Die Forscher empfehlen daher eine Diversifizierung der Rohstoffquellen und verstärkte Anstrengungen im Bereich Recycling. Andere legen den Finger in die Wunde, wie Nichtregierungsorganisationen (NGOs). Hier wird betont, dass die Thematik der verantwortungsvollen Rohstoffbeschaffung und des Recyclings Beachtung finden muss. Eine Analyse der “NGO Global Witness” (London, Großbritannien) aus dem Jahr 2022 unterstreicht die Bedeutung nachhaltiger Beschaffungsstrategien, um Umweltzerstörung und soziale Konflikte in Zusammenhang mit dem Rohstoffabbau zu vermeiden.

Die Bedeutung strategischer Rohstoffe für Europas Technologiestandorte

Europas Technologiestandorte sind Zentren der Innovation und des wirtschaftlichen Fortschritts. Hochtechnologieprodukte wie Halbleiter, Batterien für Elektrofahrzeuge, Telekommunikationsgeräte und erneuerbare Energietechnologien bilden das Rückgrat moderner Gesellschaften. Ohne den Zugang zu strategischen Rohstoffen wäre die Herstellung dieser Produkte undenkbar. Dr. Peter Riedi, ein Rohstoffexperte, betont die Bedeutung dieser Rohstoffe und sagt: „Strategische Rohstoffe sind die Grundlage für technologischen Fortschritt und Wohlstand in Europa. Sie sind unerlässlich für die Entwicklung zukunftsfähiger Hochtechnologieprodukte und dürfen daher nicht vernachlässigt werden.“

Die Rolle strategischer Rohstoffe in der Entwicklung von Hochtechnologieprodukten

Strategische Rohstoffe dienen als essenzielle Bausteine für Hochtechnologieprodukte. Die Verwendung dieser Rohstoffe in fortschrittlichen Technologien ermöglicht es Europa, innovative Produkte zu entwickeln, die in verschiedenen Branchen Anwendung finden. Beispielsweise sind sogenannte „Seltene Erden“ unverzichtbar für die Herstellung von Hochleistungsmagneten in Windkraftanlagen und Elektrofahrzeugen.

Heinz Muser hebt hervor: „Strategische Rohstoffe sind der Kitt, der unsere modernen Technologien zusammenhält. Sie ermöglichen es uns, effiziente und umweltfreundliche Produkte zu schaffen, die unsere Gesellschaft vorantreiben.“

Preisentwicklung der Rohstoffe

Die Preisentwicklung strategischer Rohstoffe ist in den letzten Jahren regelrecht explodiert. Dies ist zum einen auf die wachsende Nachfrage aufgrund der technologischen Entwicklung und der steigenden Bedeutung von Hightech-Produkten zurückzuführen. Gleichzeitig ist das Angebot oft begrenzt, da einige Rohstoffe nur in wenigen Ländern oder in begrenzten Mengen vorkommen. Dies führt zu einem Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage und treibt die Preise in die Höhe.

Die Preisentwicklung strategischer Rohstoffe hat Auswirkungen sowohl auf die Industrie als auch auf die Verbraucher. Die Kosten für Produkte und Dienstleistungen, die diese Rohstoffe enthalten, können steigen, was letztendlich zu einem Anstieg der Verbraucherpreise führt. Gleichzeitig bietet die Preisentwicklung aber auch Chancen für Investoren, die in diese Rohstoffe investieren möchten.

Herausforderungen bei der Beschaffung und Sicherung strategischer Rohstoffe

Trotz ihrer enormen Bedeutung stehen Europas Technologiestandorte vor Herausforderungen bei der Beschaffung und Sicherung strategischer Rohstoffe. Eine der Hauptprobleme ist die Konzentration der Rohstoffvorkommen in wenigen Ländern oder Regionen. Dies kann zu geopolitischen Spannungen und Lieferengpässen führen. Eine Studie der Universität Bonn aus dem Jahr 2022 verdeutlicht diese Herausforderungen und zeigt auf, dass „die Beschaffung von strategischen Rohstoffen eine komplexe Angelegenheit ist, die politische, wirtschaftliche und soziale Aspekte einschließt.“

Verantwortungsvolle Rohstoffbeschaffung und Recycling als Lösungsansätze

Um den Herausforderungen der strategischen Rohstoffbeschaffung zu begegnen, ist ein verantwortungsbewusster Ansatz von großer Bedeutung. Europa muss verstärkt auf nachhaltige und umweltschonende Gewinnungsmethoden setzen und den Fokus auf Recycling und Wiederverwertung von Rohstoffen legen. Dr. Peter Riedi betont die Bedeutung nachhaltiger Rohstoffbeschaffung und erklärt: „Wir müssen unsere Abhängigkeit von einzelnen Rohstoffquellen verringern und verstärkt auf Recycling setzen. Dies sichert nicht nur die Verfügbarkeit strategischer Rohstoffe, sondern reduziert auch die Umweltauswirkungen.“

Fazit: Die Bedeutung strategischer Rohstoffe für Europas Zukunft

Die Volkswirtschaften der Welt konkurrieren um strategische Rohstoffe. Europas Technologiestandorte stehen vor der spannenden Herausforderung, innovative Hochtechnologieprodukte zu entwickeln und gleichzeitig ihre Abhängigkeit von strategischen Rohstoffen zu bewältigen. Der Zugang zu diesen Ressourcen ist entscheidend für die technologische Souveränität und den wirtschaftlichen Erfolg Europas. Die Politik hat auf internationaler und nationaler Ebene bereits reagiert und so hat die EU den ​​”Critical Raw Materials Act” auf den Weg gebracht. 

Heinz Muser fasst zusammen: „Europa kann seine Position als führender Technologiestandort nur behaupten, wenn es die Beschaffung und Sicherung strategischer Rohstoffe als strategische Priorität betrachtet und auf nachhaltige Lösungen setzt.“ In dieser dynamischen und global vernetzten Welt sind strategische Rohstoffe das Fundament für Europas Zukunft. Es liegt in unserer Verantwortung, die richtigen Weichen zu stellen, um diese Rohstoffe verantwortungsbewusst zu nutzen und langfristig zu sichern.

Investoren setzen auf strategische Rohstoffe

Die Doobloo AG bietet ihren Kunden nicht nur die Möglichkeit, Industrie- und Edelmetalle einzulagern, sondern stellen auch die Sicherheit und Kostenersparnis in den Fokus. Durch die Lagerung im Zollfreilager können Seltene Erden, Industrie- und Edelmetalle mehrwertsteuerfrei erworben werden, was für Investoren zweifellos von großem Vorteil ist. Heinz Muser erklärt, dass Rohstoffe keine Finanzprodukte sind und werden diese verkauft, fallen auf den Gewinn weder Abgeltungsteuer noch Solidaritätszuschlag an. Bei einem Verkauf innerhalb eines Jahres nach Ankauf ist bei einem Gewinn Einkommensteuer fällig, bei einer Haltedauer von über einem Jahr nicht. Es entfallen auch alle anderen Steuern wie Ertragsteuer und Vermögenssteuer. “Sogar die Mehrwertsteuer spielt bei einem alternativen Investment über doobloo keine Rolle, denn die Metalle sind im Zollfreilager eingelagert und werden ausschließlich an Industriekunden ausgeliefert”, sagt Muser.

Technologiemetalle und Seltene Erden sind nicht börsengehandelt, der Preis ergibt sich aus Angebot und Nachfrage. Marktteilnehmer sind ausschließlich die Produzenten, spezialisierte Händler und die verarbeitende Industrie. “Dies unterscheidet Technologiemetalle und Seltene Erden von Industrie- und Anlagemetallen, die börsengehandelt sind und dem Anleger nicht physisch gehören”, erklärt Heinz Muser. Er fügt hinzu, dass die für Außenstehende oft nicht nachvollziehbaren komplexen Vorgänge und Begrifflichkeiten bei börsengehandelten Metallen oder Minenaktien dadurch wegfallen.

Heinz Muser - Strategische Rohstoffe

Lagerung von wertvollen Rohstoffen

Besonders in Zeiten von Krisen, in denen Lieferketten unterbrochen sind und eine schlechte Versorgungslage herrscht, steigt die Kriminalität drastisch an. Die Gefahr von Diebstahl und einem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung ist allgegenwärtig. In solchen turbulenten Zeiten erweist sich die Lagerung von Rohstoffen und Edelmetallen in einem Zollfreilager als äußerst vorteilhaft.

Im Gegensatz dazu bergen Lagerungen zu Hause oder in Banksafes erhebliche Risiken. Wer seine wertvollen Edelmetalle zu Hause bunkert, setzt sich der Gefahr von Diebstahl und Raub aus, vor allem in Krisenzeiten, wenn die Sicherheit in den Straßen stark gefährdet ist. Ebenso kann die Aufbewahrung in einem Banksafe in solchen Zeiten problematisch sein, da der Zugang zu den eigenen Werten möglicherweise eingeschränkt ist.

Was sind überhaupt strategische Rohstoffe?

Strategische Rohstoffe können als Materialien definiert werden, die für bestimmte Industrien von strategischer Bedeutung sind. Diese Rohstoffe werden vor allem in der Produktion von Hochtechnologieprodukten wie Elektronikgeräten, erneuerbaren Energien oder Elektromobilität verwendet. Beispiele für strategische Rohstoffe sind Metalle der seltenen Erden, Edelmetalle wie Gold und Platin sowie andere Rohstoffe wie Lithium oder Kobalt.

Metalle der seltenen Erden

Metalle der seltenen Erden sind eine Gruppe von 17 chemischen Elementen, die für zahlreiche Hightech-Anwendungen unerlässlich sind. Sie finden Verwendung in der Elektronikindustrie, in Batterien, in der Optik, im Maschinenbau und vielen anderen Bereichen. Heinz Muser hierzu: “Aufgrund ihrer begrenzten Verfügbarkeit und der hohen Nachfrage sind die Preise für diese Metalle in den letzten Jahren stark gestiegen. China ist der weltweit größte Produzent von Metallen der seltenen Erden und hat eine Monopolstellung, was sich natürlich auf die Preisstabilität auswirkt.”

V.i.S.d.P.:

Maximilian Bausch
Strategieberater

Maximilian fährt auf die Automatisierung als Tool der Vereinfachung der Arbeit ab. Ohne Automatisierung läuft nichts mehr, weder Industrie, Handwerk noch die Dienstleistung. Die Generationen X, Y und Z sind komplett digitalisiert und die Zukunft gestaltet sich neu – Grenzen verschwinden. Maximilian zählt sich zu den jungen Native Digitals mit der Idee, die Automatisierung übergreifend einzusetzen. 

Firmenbeschreibung:

Die Doobloo AG mit Sitz im Fürstentum Liechtenstein hat sich auf den Kauf strategischer Metalle spezialisiert. Sie ist überzeugt, dass jedes Anlageportfolio um einen greifbaren Sachwert erweitert werden sollte, als eine krisen- und inflationssichere Komponente. Technologiemetalle und Seltene Erden werden für fast alle Hightech-Entwicklungen der letzten Jahre dringend benötigt. Weitere Informationen unter: https://doobloo.com

Kontakt:

doobloo AG
Meierhofstasse 2
FL-9490 Vaduz
Fürstentum Liechtenstein
Email: info@doobloo.com
Telefon:  +423  23 90 117
Web: https://doobloo.com

We Produce more Emotion

Premium Diamonds - Edelsteine

Edelsteine: Quelle unendlicher Faszination

Edelsteine sind Ausdruck für Schönheit, Wert, Respekt, Langlebigkeit und zufriedene Menschen. Im Gespräch mit Dr. Peter Riedi, Edelsteinexperte der EM Global Service AG aus Liechtenstein.