Suche
Close this search box.

MABEWO: Ernährungssicherheit mit dem Umbau zur nachhaltigen Landwirtschaft

Wirtschaftlich sinnvoll und nachhaltig – Lösungen für die Landwirtschaft im 21. Jahrhundert: Agri-Solar und autarke “Gewächshäuser” – im Gespräch mit Jörg Trübl, Verwaltungsrat der MABEWO AG.

Unwetter, Dürren und Wasserknappheit stellen die europäische Landwirtschaft vor enorme Herausforderungen. Angesichts des Klimawandels, der steigenden Nachfrage nach Nahrungsmitteln und der begrenzten natürlichen Ressourcen sind innovative Lösungen gefragt. Die MABEWO AG aus der Schweiz hat es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Technologien für den Pflanzenanbau zu entwickeln und damit einen Beitrag zur Lösung dieser Herausforderungen zu leisten.

MABEWO: Make a better world

Die MABEWO AG, deren Name ein Akronym für „Make a better world“ ist, konzentriert sich als Hightech Unternehmen auf die Entwicklung nachhaltiger Pflanzenanbaumethoden. Mit ihren Technologien wie Agri-Solar (geschützter Freilandanbau) bis hin zu Indoor-Farming-Anlagen (Vertical-Farming) bietet das Unternehmen ganzheitliche Lösungen für die Landwirtschaft. Dabei stehen Effizienz, Nachhaltigkeit und die Reduzierung der Umweltauswirkungen im Fokus.

Agri-Solar: Eine Symbiose von Pflanzenbau und Energiegewinnung

Jörg Trübl, CEO der MABEWO AG, mitverantwortlich für den Geschäftsbereich Agri-Solar erläutert, dass Agri-Solar ist eine innovative Methode, bei der landwirtschaftliche Flächen gleichzeitig für den Pflanzenbau und die Energiegewinnung genutzt werden. Dabei dienen Photovoltaikanlagen auf Agrarflächen nicht nur der Stromerzeugung, sondern bieten den Pflanzen auch einen Schutz vor Witterungseinflüssen. Dies ist besonders relevant in Zeiten von Unwettern und extremen Wetterbedingungen. Jörg Trübl, Verwaltungsrat der MABEWO AG, betont die vielseitigen Vorteile von Agri-Solar: „Die Kombination von Ackerbau und Photovoltaik verringert den Einsatz von Pestiziden und ermöglicht eine effizientere Landnutzung. Zudem wird der Boden vor Erosion geschützt, was wiederum den Ertrag steigert.“

Mabewo AG - Nachhaltige Landwirtschaft steigert den Ernteertrag
Mabewo AG – Nachhaltige Landwirtschaft steigert den Ernteertrag

Nachhaltigkeit im Fokus des European Green Deal

Die Integration von Agri-Solar und autarken Gewächshäusern in die Landwirtschaft bietet konkrete Chancen, um die Ziele des European Green Deal zu unterstützen. Durch Agri-Solar-Anlagen kann nicht nur der Wasserverbrauch in der Landwirtschaft gesenkt werden, sondern auch der Einsatz von Pestiziden reduziert werden. Die Schattenbereiche im Anbau sind weniger anfällig für Schädlinge, was eine nachhaltige und umweltschonende Produktion ermöglicht. 

Reduzierung der Treibhausgasemissionen und Förderung der Biodiversität

Die Landwirtschaft ist eine bedeutende Quelle von Treibhausgasemissionen. Durch den Einsatz von Agri-Solar und Indoor-Farming Anlagen können die Emissionen erheblich reduziert werden. Eine Studie der Universität Wageningen in den Niederlanden (2021) zeigt, dass der Einsatz von Solarenergie in der Landwirtschaft die CO₂-Emissionen um bis zu 90 Prozent verringern kann. Zudem bieten autarke Einheiten wie Vertical Farming Anlagen eine geschützte Umgebung, die den Einsatz von Pestiziden reduziert und den Verlust natürlicher Habitaten verringert, was wiederum die Biodiversität fördert.

Steigerung der Ressourceneffizienz und effiziente Landnutzung

Agri-Solar und Indoor-Farming-Anlagen tragen zur Steigerung der Ressourceneffizienz in der Landwirtschaft bei. Durch intelligente Steuerungssysteme wird der Einsatz von Wasser und Düngemitteln optimiert, was zu einer Reduzierung des Wasserverbrauchs und einer verbesserten Nährstoffeffizienz führt. Studien haben gezeigt, dass autarke Vertical-Farming-Anlagen den Wasserverbrauch um bis zu 90 Prozent reduzieren können (Fraunhofer-Institut, Studie: „Agri-Photovoltaik: Potenziale und Perspektiven der Kombination von Solarenergie und Landwirtschaft“, 2021). Gleichzeitig ermöglichen diese Technologien eine optimale Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen und tragen zur effizienten Landnutzung bei.

Die Transformation der Landwirtschaft durch innovative Technologien

Die MABEWO AG ist überzeugt, dass innovative Technologien die Landwirtschaft und die Energiebranche maßgeblich und nachhaltig verändern werden. Durch die Integration von Indoor-Farming Anlagen und geschützten Freilandanbau mit Agri-Solar, werden vielversprechende Lösungen für die nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft geboten. Um das volle Potenzial dieser Technologien auszuschöpfen und die Transformation der Landwirtschaft voranzutreiben, sind weitere Forschung und Entwicklung sowie Unterstützungsmaßnahmen für Landwirte notwendig.

 

Kontakt:
MABEWO AG
Chli Ebnet 3
CH-6403 Küssnacht/Rigi
Schweiz

T +41 41 817 72 00
E-Mail: info@mabewo.com

 

Die MABEWO AG steht für Nachhaltigkeit. „Make a better world“ investiert in die Zukunft und entwickelt innovative Technologien, um die größten Herausforderungen unserer Zeit zu lösen: Klimaschutz, Energiewende, Ressourcenschonung und Lebensmittelversorgung. Herr Jörg Trübl ist ausgebildeter Umweltingenieur und verfügt über 20 Jahre praktische wirtschaftliche Erfahrung in der Unternehmensführung als Berater, Coach und CEO von KMUs in Europa. Weitere Informationen unter: https://www.mabewo.com/ 

 

Pressekontakt:
MABEWO AG
Andreas Engel
Chli Ebnet 3
CH-6403 Küssnacht/Rigi Schweiz
Telefon: +41 41 817 72 00
E-Mail: presse@mabewo.com

We Produce more Emotion

Europas Chance für eine nachhaltige Rohstoffversorgung

Sicherheitsnetz für kritische Rohstoffe: EU-Ziele für nachhaltige Versorgung und widerstandsfähige Lieferketten. Die Bedeutung kritischer Rohstoffe für die grüne und digitale Transformation der Wirtschaft. Diskussionsbeitrag von